Aknenarben – wie entstehen, wie werden entfernt und wie vorbeugt?

Aknenarben – wie entstehen, wie werden entfernt und wie vorbeugt?

Sie sind Probleme nicht nur der Jugendlichen, sondern auch der Erwachsenen. Viele Personen, die in der Vergangenheit gegen die Akne gekämpft haben, können jetzt Aknenarben im Gesicht „bewundern“. Wie entstehen sie? Wie können sie bewältigt werden? Ist es möglich, der Entstehung von Aknenarben vorzubeugen?

Wie entstehen die Aknenarben?

Die Akne ist eine Entzündung. Der Organismus versucht davor zu schützen: Zellen des Immunsystems bewältigen die Infektion und fördern Prozesse der Linderung des geschädigten Gewebes. Um eine Pustel richtig zu heilen, ist es zuerst notwendig, die gesammelten, abgestorbenen Bakterien und Zellen zu beseitigen. Wenn Sie das nicht machen, wird der Linderungsprozess gestört und das entstandene Gewebe wird dünn und falsch aufgebaut.

Aknenarben – wie werden entfernt?

1. Orale Therapie

Eine solche Heilung ist sehr lästig für den Organismus, deswegen sollte lediglich für schwere Akneformen geeignet werden. Die orale Heilung führt immer zur definitiven Bewältigung der Akne.

2. Laser-Therapie

Die Laserbehandlung kann die durchschnittlich starke Akne heilen. Der Laser hat einen positiven Einfluss auf den Organismus: die Strahlung wird durch den Farbstoff in Bakterien aufgesaugt, die für die Entwicklung von Akne verantworten. Auf diese Art und Weise werden sie reduziert, was

  • die Häufigkeit der Entstehung von neuen Veränderungen verringert;
  • den Organismus zum Schutz und zur Regeneration aktiviert;
  • das Verblassen der Hautverfärbungen verursacht;
  • entzündungshemmend wirkt.

3. Lichttherapie

Bei den zarten Akneformen kann das IPL-Licht angewendet werden. Das IPL-Gerät emittiert Lichtstrahlen, die unterschiedliche Längen haben und gestreut sind – sie können diesbezüglich in viele Hautschichten gelangen und komplex wirken. Das IPL-Licht ist weniger effektiv als eine Laserbehandlung.

4. Fraktionslaser

Der Fraktionslaser führt zu Mikrobeschädigungen in der Haut und lässt um sie herum zugleich Gewebe in unversehrtem Zustand bleiben, was die richtige Linderung erleichtert und beschleunigt.

Aknenarben – Vorbeugung

Um die Entstehung der Aknenarben vorzubeugen, müssen Sie die Akne-Haut angemessen pflegen, d.h.:

  • richtig reinigen und schuppen, bei Hautrötungen (also bei Anfängen der Entzündung) entzündungshemmend wirken. Zu diesem Zweck kann ein Peeling mit der Salizylsäure einmal pro Monat gemacht oder eine leichte Mikrodermabrasion durchgeführt werden;
  • Produkte, die an Vitaminen und Antioxidantien reich sind, essen und auf würzige Speisen verzichten;
  • die Haut nicht trocken machen, weil die Talgdrüsen in einer solchen Situation überschüssig arbeiten, um der trockenen Haut Feuchtigkeit zu spenden. So werden die Hautporen verstopft und die Entwicklung der Akne beschleunigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.