Creme, Konzentrat oder Serum?

Creme, Konzentrat oder Serum?

In letzter Zeit wurde den Kundinnen die neue Art von Kosmetikprodukte angeboten- das Serum. Ist es auch genauso wirksam wie gut bekannte Creme? Lesen Sie über Unterschieden zwischen Serum, Creme und Konzentrat!

Erstens: Creme. Es ist ein Produkt, das in der täglichen Pflege notwendig ist. Die Creme sollte an Ihre Bedürfnisse, den Hauttyp und den Hautzustand angepasst werden. Die Cremes besitzen dicke und einheitliche Struktur, deshalb schützen sie und nähren die Haut besser. Manche Cremes haben Sonnenschutzfaktoren, dank denen beugen sie den Verfärbungen und den Falten vor. Die Cremes wurden in zwei Gruppen geteilt: Hauttyp, für den sie empfohlen werden ( Aknehaut, Haut mit Äderchen, empfindliche, trockene und normale Haut) und Jahres- oder Tageszeit, in der das Kosmetikprodukt verwendet wird (Tages- und Nachtcreme; Wintercreme besitzt fettige Konsistenz, und Sommercreme wird leicht und zart)
Creme-Serum-oder-Konzentrat-–-was-sollten-sie-wählen

Das Konzentrat besitzt am meisten die Nährstoffe und aktive Substanzen. Dieses Produkt ist auch als Ampulle bekannt. Es wird in professionellen Schönheitssalons bei den Eingriffen mit der Anwendung von Ultraschall und Mezotherapie verwendet.  Das Konzentrat wird in die tieferen Hautschichten eingeführt, deshalb wirken aktive Substanzen sehr effektiv und wirksam.

Das Serum ist ein Produkt, das zu Regenerierung der Haut dient. Es besitzt zarte Konsistenz, aber enthält mehr Nährstoffe als Creme. Das Serum kann auch die Form von Gel oder Schaum haben. Die Kur mit Serum gibt schnell die Effekte, obwohl sie circa einen Monat dauern sollte. In den Drogerien gibt es viele Seren, z.B. für Wimpern, unter den Augen oder für Nägel.  Die Wirkung dieser Produkte ist auf bestimmten Problem konzentriert (Befeuchtung, Faltenglättung, Regenerierung, Straffen der Haut).