Aloe vera in der Kosmetik – wie wird sie verwendet?

Aloe vera in der Kosmetik – wie wird sie verwendet?

Aloe vera ist ein beliebter Inhaltsstoff der Pflegeprodukte – unabhängig vom Alter oder Hauttyp. Alle lieben Aloe vera: Sie erfrischt, spendet Feuchtigkeit und regeneriert, pflegt jeden Hauttyp, sichert sehr gute Effekte. Aloe vera kann nicht nur in der Hautpflege, aber auch in der Haarpflege verwendet werden. Das ist eine ideale Basis für ein natürliches Öl. Erfahren Sie, wie Sie Aloe vera verwenden sollten, um die besten Effekte zu bekommen.

Aloe vera – Zusammensetzung, die Sie überrascht

Aloe vera enthält über 200 Substanzen, die für unseren Körper sehr wichtig sind! Aloe vera besitzt 18 von 22 Aminosäuren, die im Körper natürlich vorkommen. Sie sind notwendig für die Eiweißproduktion, also für den Baustoff unserer Haut, Haare und Nägel. Das ist der kürzeste Weg zur gesunden und schönen Haut.

Aloe vera enthält:

  • gute Fettsäuren, die die Prozesse regulieren, die in den Zellen ablaufen,
  • organische Säuren: Apfelsäure, Zitronensäure, Salizylsäure – regenerieren die Haut,
  • pflanzliche Enzyme – versorgen die Haut mit Sauerstoff, sorgen für energetische Prozesse der Zellen,
  • exo- und endogene Aminosäuren – verlangsamen den Alterungsprozess,
  • Vitamine der B-Gruppe (u.a. Biotin) – sind für das richtige Funktionieren der Haut notwendig,
  • Vitamine A, C und E – also Vitamine der Jugend, die in der Pflege sehr wichtig sind,
  • Folsäure – stimuliert die Zellerneuerung,
  • Mineralsalze (Zink, Eisen, Phosphor, Kalzium, Kalium, Mangan) – regenerieren wirksam die Haut,
  • Antioxidantien – neutralisieren freie Radikale, spenden der Haut Feuchtigkeit.

Aloe vera in der Kosmetik – Wirkung

Aloe vera:

  • spendet intensiv Feuchtigkeit;
  • lindert Entzündungen und Reizungen;
  • schützt die Haut vor Verbrennungen nach dem Sonnenbad;
  • unterstützt und beschleunigt die Wundheilung;
  • lindert Rötungen (ideal für die Haut mit Neigung zu Couperose);
  • verschafft der gereizten Haut Linderung;
  • reduziert Schwellungen und Augenschatten;
  • regeneriert die Haut und liefert ihr kostbare Nährstoffe;
  • lindert Entzündungen;
  • reduziert Pickel und Pustel;
  • reduziert Narben, auch Aknenarben;
  • macht raue Haut weich;
  • hellt die Haut und unästhetische Verfärbungen auf;
  • hilft gegen Insektenstiche.

Aloe vera in der Gesichtspflege – wann sollten Sie sie verwenden?

Verwenden Sie sie, wenn Sie trockene, gereizte Haut, Pickel und Akne haben. Aloe vera beschleunigt die Hautregeneration, hellt die Verfärbungen auf, lindert allergische Reaktionen. Aloe vera wird auch dann empfohlen, wenn Ihre Haut geschwollen, müde und glanzlos ist.

Aloe vera in der Gesichtspflege – wie wird sie verwendet?

Aloe vera in Form eines Gels ist zwar eine gute Wahl, aber die beste Lösung ist ein spezielles Gesichtsserum mit Aloe vera. Seine leichte Formel liefert den tiefen Hautschichten notwendige Nährstoffe und wirkt besser als Aloe-vera-Gel. Das Aloe-vera-Gel wird in der Körper- und Haarpflege empfohlen.

Welche Hautprobleme behandelt Aloe vera?

  • trockene, entwässerte Haut,
  • Reizungen und Rötungen – z.B. nach dem Sonnenbad,
  • Schwellungen – z.B. unter den Augen,
  • Akne und andere Unvollkommenheiten der Haut,
  • trockene, glanzlose Haare ohne Vitalität,
  • glanzlose, müde Haut,
  • Verfärbungen und Aknenarben,
  • schlaffe Haut und Falten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.