Deutet trockene Haut wirklich auf ernste Krankheiten hin?

Deutet trockene Haut wirklich auf ernste Krankheiten hin?

Trockene Haut ist ein Problem vieler Frauen. Juckreiz, Rötungen, Reizungen, und auch die Anfälligkeit für die schädliche Wirkung von Umweltfaktoren sind nur manche, charakteristische Merkmale dieses Hauttyps. Manche Personen sind der Meinung, dass trockene Haut ein Symptom vieler Krankheiten ist. Stimmt das wirklich? Überzeugen Sie sich selbst.

Trockene Haut – Ursachen

Es gibt viele Ursachen für trockene Haut. Zu den häufigsten Ursachen gehören:

  • schneller Wasserverlust,
  • Mangel an Lipiden,
  • falsche Pflege,
  • manche Medikamente,
  • ungünstige Wetterbedingungen,
  • niedrige Temperaturen und Sonnenstrahlen,
  • Gene,
  • Diät.

Kann trockene Haut auf die Krankheiten hindeuten?

Manchmal kann trockene Haut auf die Krankheiten hindeuten. Eine dieser Krankheiten ist Diabetes, und die ersten Symptome dieser Krankheit sind trockene, schuppige Haut, komplizierte Wunden und die Anfälligkeit der Haut für mechanische Schädigungen. Personen, die an Diabetes leiden, haben auch Probleme mit extrem trockenen und rissigen Fersen, die im Laufe der Zeit zum Diabetischen Fußsyndrom führen. Wenn der Kranke die Füße nicht richtig pflegt, verursacht das dann ernste Infektionen. Im Extremfall ist eine Amputation notwendig. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, feuchtigkeitsspendende und einfettende Pflegeprodukte regelmäßig zu verwenden.

Die nächste Krankheit ist die Dehydration des Körpers. Diese Krankheit ist eng mit dem Wasserverlust und einem Mangel an Elektrolyten verbunden. Das kann auch zu ernsten Nierenstörungen und starkem Erbrechen und Durchfall führen. Die ersten Symptome sind trockene Körperhaut, spröde, aufgesprungene Lippen, dunkle Augenringe und Durst.

Trockene Haut kann auch auf Schuppenflechte hindeuten. Die Symptome dieser Krankheit sind vor allem rote Flecken, die anfangs die Haut an Knien und Ellenbogen betreffen. Dann umfassen diese Hautveränderungen auch andere Körperteile. Die Haut von Personen, die an Schuppenflechte leiden, ist in der Regel mit groben Schuppen bedeckt. Diese Krankheit erfordert spezielle Medikamente. Der Kranke sollte auch feuchtigkeitsspendende Präparate, die dem Wasserverlust vorbeugen, regelmäßig verwenden.

Trockene Haut ist auch ein Symptom von Neurodermitis. Das ist eine chronische, autoimmunologische Krankheit. Zu den häufigsten Symptomen gehört extrem trockene, gerötete und juckende Haut. Manche Allergene, Detergenzien und auch Stress können die Symptome verstärken. Personen, die an Neurodermitis leiden, sollten die Pflegeprodukte mit Emollientien regelmäßig verwenden.

Wie sollten Sie für trockene Haut sorgen?

Trockene Haut altert schneller. Aus diesem Grund sollten Sie ein paar Prinzipien beachten:

  • wichtig ist die Diät, die reich an Obst und Gemüse ist, und Sie sollten auch wenigstens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken;
  • verwenden Sie die Pflegeprodukte, die Reizungen und Rötungen lindern, einfettend wirken und auf der Haut eine schützende Schicht hinterlassen;
  • verzichten Sie auf die Präparate mit Seife und reizenden Substanzen;
  • verwenden Sie die Cremes mit UV-Filtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.