Nüsse in der Kosmetika – lernen Sie ihre Eigenschaften kennen

Nüsse in der Kosmetika – lernen Sie ihre Eigenschaften kennen

Die Nüsse sind in der Kosmetik sehr beliebt. Auf dem Markt gibt es verschiedene Sorten: Mandeln, Macadamianüsse, Haselnüsse oder Walnüsse. Die Nährstoffe, die sich in den Nüssen befinden, bewirken, dass die Haut sie sehr gut toleriert. Es lohnt sich zu entdecken, welche Eigenschaften die Nüsse haben.

Kosmetikprodukte mit Nüssen

Die Kosmetikprodukte mit Nüssen stehen schon seit Langem hoch in den Ranglisten. Ihre einzigartige Wirkung wurde früher nicht betont, obwohl die Nüsse auf dem Kosmetikmarkt schon seit Langem herrschen. Heutzutage ist es obligatorisch, damit der Hersteller auf der Verpackung eine Information platziert, dass das Produkt Extrakte oder Öle aus den Nüssen enthält.

Wenn Sie auf Nüsse allergisch nicht reagieren, können Sie sie in der täglichen Pflege verwenden. Sie können sie auch einmal pro Woche oder einmal pro Monat verwenden – in Abhängigkeit von Ihren Bedürfnissen. Die Kosmetikprodukte mit Nüssen haben intensiv nährende Eigenschaften – sie sind vor allem natürlich, deshalb bringt ihre Anwendung wunderbare Effekte.

Nüsse in der Kosmetik

Welche Nüsse werden in den Pflegeprodukten verwendet?

  1. Walnüsse – es lohnt sich wirklich, sie regelmäßig zu essen (Sie haben es sicherlich von Ihrer Oma gehört). Walnüsse verbessern die Konzentration und erleichtern das Erinnern, was dank Phosphor möglich ist. Das sind jedoch nicht alle kostbaren Zutaten, die Walnüsse enthalten. Es gibt hier auch Magnesium, Zink, Kalium, Eisen und Vitamine.
  2. Argannüsse – in der Küche verwenden wir sie eher selten, aber sie sind in der Kosmetik sehr beliebt. Sie stammen aus Marokko und enthalten über 100 kostbare Substanzen, u.a. Vitamin E und Fettsäuren.
  3. Mandeln – sind eine reiche Quelle von Vitaminen B3, E und Ballaststoffen. Wir finden hier auch ungesättigte Fettsäuren, kostbare Mineralien und Kalium. Sie werden häufig in der Küche und Kosmetik verwendet – es lohnt sich wirklich, sie zu testen!
  4. Haselnüsse – die Mehrheit von Personen liebt sie. Das sind die populärsten Nüsse in Europa, die in der Zusammensetzung Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe haben. Das ist jedoch nicht alles! Haselnüsse sind reich an Kalzium, Kalium und Phosphor.
  5. Macadamianüsse – sind exotische Nüsse, die reich an kostbaren Nährstoffen sind. Sie finden hier u.a. Vitamine der B-Gruppe, Vitamine A und E, Eisen, Magnesium, Zink, Kalium und Kalzium. Kein Wunder, dass sie so häufig verwendet und von Millionen Personen gelobt werden.

Nüsse in der Kosmetik – Anwendung und Eigenschaften

Alle diese Effekte hängen davon ab, welches Kosmetikprodukt Sie wählen. Wir können jedoch die wichtigsten Eigenschaften nennen:

  • revitalisieren und sind reich an kostbaren Nährstoffen,
  • beschleunigen die Regeneration und unterstützen sie,
  • verlangsamen den Alterungsprozess der Haut und wirken antioxidativ,
  • beugen dem Wasserverlust vor,
  • bewirken, dass die Haut weich und geschmeidig ist,
  • verleihen den Haaren einen natürlichen Glanz und betonen die Haarfarbe.

Extrakte und Öle aus den Nüssen kommen vor allem in Form von Cremes und Körperlotionen. In den leichteren Kosmetikprodukten z.B. in Form eines Serums treten sie eher nicht auf. Wir können jedoch die Haarpflegeprodukte mit den Nüssen finden. Zur Wahl stehen z.B. Conditioner, Masken oder Öl-Mischungen mit Mandeln, Macadamianüssen oder Argannüssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.