Selbsgemachtes Shampoo? Natürliche Substanzen und was enthält ein Shampoo aus der Drogerie?

Selbsgemachtes Shampoo? Natürliche Substanzen und was enthält ein Shampoo aus der Drogerie?

Eigenes Shampoo? Warum nicht. Das selbstgemachte Shampoo wirkt genauso gut wie dieses Shampoo, das Sie in der Drogerie kaufen. Dieses selbstgemachte Shampoo enthält keine Detergenzien oder SLS, sondern nur natürliche, ökologische Substanzen. Was müssen Sie vorbereiten, um dieses Kosmetikprodukt zu machen? Abhängig von der Kopfhaut und den Haarbedürfnissen sollten Sie die richtigen Zutaten zugeben, die Sie in der Apotheke oder einem Kräutergeschäft kaufen können. In diesem Artikel finden Sie zwei Rezepte für Shampoos.

Das regenerierende Shampoo.
Bereiten Sie vor: 10 ml Kokos- und Mandelöl; 5ml Jojoba- und Nachtkerzeextrakt; 5 Tropfen Rosmarin- und Kamillenöl. Dann lösen Sie im Wasserbad das Kokosöl auf. Dann geben Sie übrige Öle und vermischen Sie genau die Mixtur. Nach dem Abkühlen geben Sie ein Paar Tropfen Rosmarin- und Kamillenöl dazu. Mit diesem Shampoo, das Sie selbst gemacht haben, sollten Sie die Haare nach Bedarf waschen. Waschen Sie das Produkt nach circa 30 Minuten ab.
Hair and scalp washing
Das Protein Shampoo.
Sie brauchen nur: lauwarmes Wasser und 3 oder 4 Löffel Roggenmehl. Lösen Sie das Roggenmehl genau im Wasser auf, um ein flüssiger Brei zu bekommen. Das Produkt tragen Sie auf feuchte Haare auf und nach ein Paar Minuten waschen Sie mit warmem Wasser ab. Das Roggenmehl nährt die Haare und die Kopfhaut, denn es enthält viele Vitamine aus der B Gruppe und Vitamin PP.
Ein Paar Wörter über Shampoo.

Das Shampoo ist ein waschendes Kosmetikprodukt, das Seife, schaumige Substanzen und Duftstoffe enthält. Das Wort ,,Shampoo“ stammt aus Persien, und bedeutet die Haarmassage mit der Anwendung von Kräuteraufgüsse. Wissen Sie, was das gegenwärtige Shampoo enthält? Es enthält viele nährende Substanzen, aber auch diese Zutaten, die die Reizungen verursachen, z.B. SLS. In der Zusammensetzung befindet sich u.a. Detergens- ein Waschmittel in Form von einer kaliumhaltiger Lösung oder Ammoniaklösung, die sich gut im Wasser auflöst. Sog. Pufferlösungen befinden sich auch in der Zusammensetzung eines Shampoos. Sie erhalten den richtigen pH-Wert. Duftstoffe und konditionierende Substanzen (glänzende und antistatische Substanzen) werden auch in einem Shampoo verwendet. Die letzten Substanzen, die sich in einem Shampoo  aus der Drogerie befinden, sind die Heilmittel (Selensulfide und Zink besetzten antibakterielle Wirkung, deshalb werden in Anti-Schuppen-Shampoo verwendet) und Emulgatoren, die die richtige Lösung erhalten.

Coments are closed.