Was ist zu tun, wenn die Haare übermäßig ausfallen? Erste 5 Schritte

Was ist zu tun, wenn die Haare übermäßig ausfallen? Erste 5 Schritte

Der Haarausfall ist ein immer häufigeres Problem. Aus diesem Grund gibt es immer mehr Kosmetik gegen den übermäßigen Haarausfall. Was für Kosmetikprodukte sind bemerkenswert? Wie sind die ersten 5 Schritte bei Anfängen des Haarausfalls?

Wem die Haare nie übermäßig ausgefallen sind, soll die Hand heben. Es ist bestimmt schwer, solche Personen zu finden. Der übermäßige Haarausfall ist ein sehr häufiges Problem, das durch zahlreiche Aspekte verursacht wird. Das Problem wird darüber hinaus sehr oft bagatellisiert, weil wir uns nicht dessen bewusst sind, dass die Haare mit der Tendenz zum Ausfall eine richtige Pflege verlangen.

Häufigste Gründe für den übermäßigen Haarausfall

Es gibt wirklich viele Gründe für den übermäßigen Haarausfall. Wir haben sehr oft keine Ahnung, dass wir selbst den eigenen Haaren schaden. Spezialisten bestätigen, dass zu den häufigsten Ursachen gehören:

  • eng zusammengebundenen Haare, z.B. zu einem Pferdeschwanz;
  • häufiges Toupieren der Haare;
  • Anwendung der Haargummis, Haarspangen und Bobbypins, die die Haare ziehen;
  • zu häufiges Färben und Aufhellen der Haare;
  • Haarbehandlungen wie z.B. Dauerwelle;
  • Wirkung der hohen Temperatur (Haarstyling mit der Hitze);
  • Rauchen und andere Süchte;
  • zu viel Stress im Alltag;
  • Vergiftung mit Toxinen (z.B. mit Quecksilber, Arsen);
  • verschiedene Systemerkrankungen;
  • Einnahme von einigen Medikamenten;
  • Kopfhautkrankheiten, z.B. Pilzkrankheit;
  • hormonelle Störungen, z.B. während der Schwangerschaft, nach der Geburt, bei der Menopause;
  • Ernährungsstörungen, Anämie, Mangel an Vitaminen;
  • Diät, die arm an Nährstoffen ist.

Pflege der Haare mit der Tendenz zum übermäßigen Ausfall

Wenn Sie einen übermäßigen Haarausfall bemerken, sollen Sie zuerst die Ursache feststellen. Es gibt zahlreiche Gründe für eine solche Situation, die sie ausschließen müssen. Überlegen Sie, warum Ihre Haare im Übermaß ausfallen, und beschränken die schädlichen Einflüsse.

Es ist ebenfalls sehr wichtig, zu lernen, die Haare mit Zartheit zu behandeln. Wenn die Haare ausfallen, sind sie ohne Zweifel schwach und wahrscheinlich strapaziert. Aus diesem Grund sollen Sie sie zart pflegen, also mit milden Shampoos waschen, nicht ziehen, auf die Anwendung des Haartrockners verzichten usw. So haben Ihre Haare die Chance, zu regenerieren und stärker zu werden.

Was ist zu tun, wenn die Haare übermäßig ausfallen?

SCHRITT NR. 1. Haare schneiden

Sind Sie sich dessen bewusst, dass die Haare in einer Phase des Lebenszyklus nicht mehr imstande sind, das eigene Gewicht zu tragen? Aus diesem Grund fallen sie im Übermaß aus. Es lohnt sich, die Haare etwas zu verkürzen – so bekommt die Frisur mehr Leichtigkeit. Dank einem so einfachen Trick beugen Sie dem übermäßigen Haarausfall vor und erfrischen die Frisur.

Die Lösung betrifft natürlich die sehr langen Haare. Wenn Sie aber kurze Haare haben und gegen den übermäßigen Haarausfall kämpfen, können Sie ebenfalls die Haarspitzen schneiden. Wenn Sie den Spliss entfernen, verstärken Sie und regenerieren die Haare.

SCHRITT NR. 2. Saure Rinse

Die Haare fallen aus, weil ihre Haarspitzen schwach sind und eine Verstärkung brauchen. Aus diesem Grund sollen Sie saure Rinsen in die Kopfhaut einmassieren – so regenerieren Sie die Haare und verhindern den übermäßigen Haarausfall.

Saure Rinsen für die Haare (und eigentlich für die Kopfhaut) können aus vielen allgemein zugänglichen Produkten vorbereitet werden. Bei der Pflege der übermäßig ausfallenden Haare können Sie nach einer sauren Rinse aus folgenden Pflanzen greifen:

  • aus schwarzem Rettich;
  • aus Zinnkraut und Brennnessel;
  • aus Bockshornklee;
  • aus Birkensaft;
  • aus Klette.

Wie wird eine saure Rinse angewendet? Das ist sehr einfach. Es ist ausreichend, ein bisschen Produkt auf die Hand aufzutragen und in die Kopfhaut vor der Haarwäsche einzumassieren.

SCHRITT NR. 3. Haaröle

Die nächste, wunderbare Haarbehandlung, die Sie zu Hause durchführen können, ist eine Haarkur mit natürlichen Ölen. Die Pflanzenöle wirken genial auf das Haar. Es ist jedoch notwendig, das konkrete Öl an die Bedürfnisse der Haare richtig anzupassen.

Das sind die besten Pflanzenöle gegen den Haarausfall: Rizinusöl, Klettenöl, Schwarzkümmelöl oder Olivenöl mit Knoblauch. Jedes der erwähnten Öle soll direkt in die Kopfhaut einmassiert werden. Die Behandlung soll regelmäßig durchgeführt werden und ein paar Minuten dauern. Eine solche Massage mit natürlichen Ölen ist darüber hinaus eine perfekte Methode für die Verbesserung des Kreislaufs und die Verstärkung der Haarzwiebeln. Das alles hat einen positiven Einfluss auf die Haare und beugt dem Haarausfall vor.

SCHRITT NR. 4. Nahrungsergänzungsmittel

Im Falle des übermäßigen Haarausfalls spielt ebenfalls die Ernährung eine große Rolle. Die Haare brauchen Vitamine und Mineralstoffe zum Wachstum und zur Regeneration. Es ist notwendig, sie zusammen mit der Nahrung dem Organismus zu liefern. Außer einer ausgeglichenen Diät können Sie sich ebenfalls für Nahrungsergänzungsmittel entscheiden. Wählen Sie Produkte mit Vitaminen, Zinnkraut, Brennnessel oder Hefe – sie stärken die Haare und verhindern den Haarausfall.

SCHRITT NR. 5. Haarpflege-Plan

Der letzte Schritt besteht im Planen der Haarpflege. Sie sollen nicht nur die Haarzwiebeln pflegen, sondern für die Pflege der ganzen Haare vom Ansatz zur Spitze sorgen. Ein solcher Rettungsplan soll alle Haarprobleme berücksichtigen und die täglichen Beauty-Riten, die ausgewählten Kosmetikprodukte sowie die konkreten Haarbehandlungen Schritt für Schritt beschreiben. Dank einem solchen Haarpflege-Plan können Sie die eigene Haarpflege kontrollieren und die Haare effektiv regenerieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.