Wimpernverlängerung und augenform

Wimpernverlängerung und augenform

Der Eingriff der Wimpernverlängerung ist sehr häufig ein Misserfolg. Es geht aber um unser Aussehen, deswegen erwarten wir die besten Endeffekte der Behandlung. Unsere Erwartungen werden aber nicht immer erfüllt. Wenn wir eine zufällige unerfahrene Kosmetikerin besuchen, sollten wir uns dessen bewusst sein, dass der Endeffekt schockieren kann. Und es wird hier ein negativer Schock gemeint. In einer solchen Situation könnten Sie hören, dass Ihre Augenform daran schuldig ist. Die Augenform hat zwar einen großen Einfluss auf den Endeffekt des Eingriffs, aber die Wimpernverlängerung muss an die Augenform angepasst werden, nicht umgekehrt.

Die Wimpernverlängerung ist in Bezug darauf eine große Herausforderung. Aus diesem Grund müssen wir nach einer erfahrenen Kosmetikerin suchen, die unsere Erwartungen bezüglich der Endeffekte erfüllt. Zuerst sollten wir uns überzeugen, dass sie angemessene Kenntnisse besitzt und eine bestimmte Methode an jede Person individuell anpasst. Eine professionelle Kosmetikerin kann die Länge, Dicke, Biegung und Art der künstlichen Wimpern an die konkrete Augenform anpassen. Die Wimpernverlängerung ist wirklich eine zeitaufwendige und schwierige Verschönerungsmethode, die ein breites Wissen verlangt.

AUGENFORM UND WIMPERNVERLÄNGERUNG

Nicht jede Person besitzt eine ideale Augenform. Wir unterscheiden uns voneinander, deswegen ist es notwendig, jede Kundin individuell zu betrachten. Die Kosmetikerin benötigt also nicht nur das Wissen, sondern auch ein Gefühl der Ästhetik, damit der Endeffekt schön ist. Andernfalls ist der Misserfolg unvermeidlich.

Wie sollte die Methode der Wimpernverlängerung an die Augenform angepasst werden?

Mandelförmige Augen

Das ist die ideale Augenform, die schon oben erwähnt wurde. In diesem Fall ist die Wimpernverlängerung am leichtesten und verlangt weniger Fähigkeiten als andere Augenformen. Zu diesen Augen passt fast alles, deswegen sollte eigentlich jeder Einfall der Kundin verwirklicht werden. Jede Art der künstlichen Wimpern sieht gut im Falle der mandelförmigen Augen aus, unabhängig von der Methode der Wimpernverlängerung.

Sehr große Augen

Die Größe der Augen spielt eine große Rolle. Die Wimpernverlängerung ist nicht besonders problematisch, wenn die Kundin große Augen besitzt. Eine Kosmetikerin sollte jedoch vorsichtig sein, weil es sehr einfach ist, einen übertriebenen und komischen Effekt zu erreichen. Große Augen brauchen nur die Wimpernverdichtung und eine leichte Wimpernverlängerung. Es lohnt sich, dazu künstliche Wimpern mit einer natürlichen C-Biegung anzuwenden. So wird der Endeffekt möglichst natürlich.

Kleine Augen

Es gibt Personen, die kleine Augen im Verhältnis zum Gesicht haben. In diesem Fall ist es notwendig, die Augen zu vergrößern. Die optische Vergrößerung der kleinen Augen ist möglich dank der angemessenen Wimpernverlängerung. Es sollten dazu möglichst lange und möglichst schwungvolle künstliche Wimpern angewendet werden. Auf diese Art und Weise werden die Augen bestens betont.

Runde Augen

Frauen mit runden Augen sollten danach streben, die perfekte Mandelform der Augen zu erreichen. Die Aufgabe der Wimpernverlängerung ist hier also, die Augen optisch zu verlängern. Die Wimpernverlängerung sollte hier also nicht im inneren Augenwinkel, sondern eher in der Mitte der Augenlänge beginnen. In Richtung des äußeren Augenwinkels sollten die Menge an künstlichen Wimpern immer größer sein.

Tiefliegende Augen

Das Problem mit den tiefliegenden Augen besteht darin, dass sie hervortreten müssen. Die Kosmetikerin sollten den Augen in diesem Fall eine Dreidimensionalität verleihen. Sie sollte künstliche Wimpern mit einer stärkeren Biegung anbringen (am besten D-Biegung). Auf diese Art und Weise entsteht der Effekt einer optischen Vergrößerung des Auges. Es können dazu ebenfalls dunklere und hellere Fasern wechselweise angewendet werden.

Hervorstehende Augen

Im Gegenteil zu den tiefliegenden Augen, die eine Hervorhebung benötigen, sind die hervorstehenden Augen sehr gut sichtbar. Die Größe der Augen lenkt die Aufmerksamkeit von dem Ganzen ab, deshalb brauchen solche Augen eher keine Wimpernverlängerung. Die Wimpern sollten in diesem Fall lediglich verdichtet werden.

Augen mit Schlupflidern

Die angemessene Betonung der Augen mit Schlupflidern (sie kommen dem äußeren Anschein zum Trotz sehr oft vor) ist wahrscheinlich die größte Herausforderung für die Kosmetikerin. Es sollten in diesem Fall lange und stark gebogene künstliche Wimpern angewendet werden. Die Wimpernverlängerung muss auf einer deutlichen Wimpernverdichtung basieren, dank der die Schlupflider unmerklich werden. Das Problem wird so optisch kaschiert.

Weit auseinander stehende Augen

Die Augenform umfasst auch die Entfernung zwischen den beiden Augen. Sie hat einen großen Einfluss auf die Wimpernverlängerung. Im Falle der weit auseinander stehenden Augen ist es notwendig, die Entfernung zwischen ihnen optisch kleiner zu machen. Es ist zwar unmöglich, die Lage der Augen zu verändern, es gibt aber eine Lösung im Rahmen der Wimpernverlängerung. Im äußeren Augenwinkel sollte kürzere künstliche Wimpern angewendet werden. Im inneren Augenwinkel sollten die Fasern stark verdichtet werden.

Eng beieinander stehende Augen

Ein ganz umgekehrtes Problem gibt es mit den eng beieinander stehenden Augen. Die Augen befinden sich hier sehr eng nebeneinander, deswegen sollten sie optisch voneinander abgerückt werden. Es kann dabei eine richtig durchgeführte Wimpernverlängerung helfen. Es sollten hier, analog zur vorherigen Methode, die äußeren Augenwinkel betont werden. Auf diese Art und Weise werden die Augen bestimmt schöner.

VERGESSEN SIE DAS ALLES!
KAUFEN SIE EIN WIMPERNSERUM!

Nanolash, wunderbare Nahrung für Wimpern und AugenbrauenWie Sie jetzt wissen, ist die Wimpernverlängerung kein Kinderspiel. Es sind nicht nur Fähigkeiten und das Wissen notwendig, um den Eingriff richtig durchzuführen. Die gute Kosmetikerin sollte überdies ein Gefühl der Ästhetik und eine gut entwickelte Vorstellungskraft haben. Sie muss nämlich die Methode der Wimpernverlängerung an die Augenform so anpassen, dass der Endeffekt möglichst schön wäre. Informationen über die optimale Länge, Dicke und Dichte der Wimpern liegen in den Genen. Die richtig genährte und verstärkte Wimpernwurzel ist imstande, gesunde, kräftige und lange Wimpern zu bringen. Die Wimpernverlängerung ist also unnötig, wenn Sie sich nur mit einem komplexen Wimpernserum ausstatten.

Jedes Auge sieht anders aus. Nur die natürlichen Wimpern können sich an das Auge so anpassen, dass seine Stärken betont und seine Schwächen kaschiert werden. Die Natur ist imstande, jedes Problem zu lösen, sie braucht nur manchmal eine Hilfe. In diesem Fall garantiert das Augenbrauen- und Wimpernserum die beste Unterstützung. Es regt das natürliche Wimpernwachstum an, verdunkelt die Härchen, mach den Wimpernkranz voluminös und garantiert die Wimpernverlängerung. Die Wimpern erreichen eine optimale Länge und Dicke.

Das Augenbrauen- und Wimpernserum Nanolash ist ein wirksames und komplexes Produkt. Es basiert auf den natürlichen Pflanzenextrakten, beeinflusst direkt die Quelle des konkreten Problems (Wimpernwurzel) und zieht sofort ein. Nanolash ist die beste Alternative für die Wimpernverlängerung. Das Wimpernserum bereitet keine Probleme beim Auftragen, hat einen niedrigen Preis und verlangt eine halbe Minute täglich. Die Bewertungen des Pflegeprodukts sind lediglich positiv. Das Augenbrauen- und Wimpernserum Nanolash ist effektiv und passt sich an den natürlichen Lebenszyklus der Wimpern an. Sie müssen nicht darüber nachdenken, welche Augenform Sie haben und welche Methode der Wimpernverlängerung für Sie am besten wäre. Greifen Sie nach Nanolash – das Produkt weiß genau, wie es Ihren Blick verschönern sollte.